Dieses Blog: das erste Theme

And there goes the obligatory hello-entry. …

Greenery 2.0Das Template Greenery ist nett und nicht schlecht. Doch ist man erst einmal von einem wirklich guten Theme in WordPress — technisch ebenso wie optisch — verwöhnt, dann will man selten für weniger ‚setteln‘. BTW: Denglisch. Spielwiese! I’don’t care.

Doch habe ich kürzlich mit einem besseren gearbeitet und nun will ich jene Funktionalität, die ich bei MistyLook 3.5 von Sadish Bala kennenlernte, haben. Wenn ich dann schon dabei bin gründlich zu überarbeiten, dann kann auch auf Basis meines Templates ein neues eigenes Theme für WordPress herstellen.

MistyLook

Und bei diesem Remix bin ich nun und stelle fest, dass das Theme von Sadish im &lt:head> ein Profil angibt, doch ist es nicht das Profil des Bloggers sondern auf es verweist auf eine Seite auf der RDF-Profile erläutert werden. Das ist interessant, aber nicht wirklich Sinn des Profil-Links im <tag>. Stellt sich nun mir die Frage, ob ich ein RDF-Profil ins Netz stellen möchte und was ich darin an Informationen preisgebe. Hmmm?

Ich entscheide später. Für’s erste schmeiss ich den Link schlicht raus.

Ein Trackback

  1. Von Feeling PG, thank you » WP-Theme-Wechsel am 20. Dezember 2007 um 11:41 pm
    1

    […] Dieses Blog: das erste Theme Dieser Beitrag wurde von Silke geschrieben und am 20. Dezember 2007, um 22:33 Uhr veröffentlicht. Er ist den Kategorien Webdesign, Weblogs und den Tags CSS, dKret3, Sidebar, Spaltenwechsel, Widget, WordPress, WP-Theme zugeordnet worden. Speichere den Permalink. Verfolge die Kommentare im RSS-Feed zu diesem Beitrag. Schreibe einen Kommentar oder hinterlasse einen Trackback. « Idiotproof […]